Wie können wir helfen?

Kolorektales Karzinom

Sie sind hier:
zurück

Konsenierte molekulare Subtypen

Eigenschaften der konsenierten molekularen Subtypen (CMS – Consensus Molecular Subtypes) des koloraktalen Karzinoms.
CIMP: CpG island methylator phenotype (Methylierungsgrad)
CIN: Chromosomenstabilität
MSI: Mikrosatelliteninstbilität
MSS: Mikrosatellitenstabil
SCNA: somatic copy number alterations

SubtypCharakeristikaPrognoseAnteil
CMS 1Immunogen: Aktivierung und Infiltrierung von Immunzellen, MSI und CIMP hoch, häufig BRAF-mutiert, Patienten älter bei Diagnose, mehr Frauen als MännerSchlechter14 %
CMS 2Kanonisch, hohe CIN, MSS, TP53-mutiert, SCNA hoch, EGFR-Amplifikation/-Überexpression, starke Aktivierung des WNT/MYC-PathwaysBesser37 %
CMS 3Metabolisch, niedrige CIN, häufig KRAS- und PIK3CA-mutiert, IGFBP2-Überexpression, moderate Aktivierung des WNT/MYC-PathwaysIntermediär13 %
CMS 4Mesenchymal, CNI und MSI heterogen, NOTCH3/VEGFR2-Überexpression, Patienten jünger bei DiagnoseIntermediär23 %
Table of Contents